Der Gasthof "Zur Post" kann auf eine lange, traditionsreiche gastronomische Geschichte zurückblicken.

Bereist Anfang des 18. Jahrhunderts erschien das Anwesen unter dem Namen "Sternwirtshaus" in der Chronik Falkensteins. Der Name blieb dem Hause, trotz mehrerer Besitzerwechsel und eines Großbrandes im Jahre 1800, zwei Jahrhunderte lang erhalten.

1909 übernahm das Fürstliche Haus von Thurn und Taxis die Leitung des Hauses und prägte infolge seiner Poststation den heutigen Namen der Gastwirtschaft. Weitere Besitzer waren Graf Otting aus Wiesenfelden sowie das Haus Wittelsbach mit seiner Niederlassung Wiesenfelden. Die Familie Georg Zimmerer aus Roding erwarb das Anwesen 1959. Im Jahre 1969 übernahm es Ihr Sohn Max mit Frau Hildegard.

© 2003 Gasthof zur Post - Impressum